Überraschungen aus dem St. Anna-Stift und dem St.Martinus Kindergarten

Ein bisschen so wie Martin

 

Da staunten die Kinder aus dem St.Martinus Kindergarten nicht schlecht: Eine Überraschungstüte für die Kinder mit vielen kuscheligen, bunten, selbstgestrickten Schals und wunderschönen Briefen. Wer hat diese Tüte gefüllt und die tollen Briefe geschrieben? Man spürt es ganz genau, da haben sich tolle Menschen viel Mühe gemacht, um den Kindern und Erzieherinnen eine große Freude zu bereiten.

Die Bewohner und Mitarbeiterinnen des St. Anna – Stiftes waren richtig fleißig! Aus den Wohnbereichen Bergblick, Regenbogen und Kirschblüte gab es bewegende Texte. In einigen Briefen bedanken sie sich für die leckeren Kekse, die die Kindergartenkinder für alle Bewohner gebacken haben und wie lecker diese schmeckten. Ein anderer Bewohner lässt schön grüßen und freut sich schon, wenn die Kindergartenkinder, nach der Pandemie wieder wöchentlich zum Kegelspiel kommen. Eine Bewohnerin freut sich auf die kommende Adventszeit und bedankt sich für die schönen Überraschungen, das leckere Hagener Gebäck und sagt: „So ein Glück hatten sie früher nicht, da gab es noch keinen Kindergarten. Toll gemacht!“ Unterschrieben mit „Eine dankbare Bewohnerin des St. Anna-Stiftes, weiter schrieb sie, wir sind fast alle zwischen 80 und 100 Jahre alt. Die Kindergartenkinder konnten das kaum glauben. 

Das war eine wirklich gelungene Gemeinschaftsarbeit! Die Bewohner des St. Anna-Stiftes und die Kindergartenkinder des St.Martinus Kindergartens dürfen sich nicht sehen, können sich aber auf vielfältige Weise überraschen und sich gemeinsam erfreuen.

Aktuelles